FORTBILDNGEN:

Mitarbeiterschulungen u. a. zum Thema: Verfahrenstechnik der Klärschlammentwässerung

Zielgruppe: Ingenieure, Betriebspersonal der Kläranlagen, Anlagenbetreiber und Fachfirmen

FORTBILDNGEN:

Mitarbeiterschulungen u. a. zum Thema: Verfahrenstechnik der Klärschlammentwässerung

Zielgruppe: Ingenieure, Betriebspersonal der Kläranlagen, Anlagenbetreiber und Fachfirmen

  • Die Schulung kann ein- oder zweitägig stattfinden. Die eintägige Schulung besteht aus fünf und die zweitägige aus sieben Lehreinheiten.
  • In Kombination mit einer Betriebsdatenanalysewerden Spurbreiten für einen optimalen Betrieb ausgewiesen und dem Team erklärt
  • Für die Teilnehmer werden Schulungsunterlagen bereitgestellt.
  • Eine Anpassung der Lehrinhalte auf Ihre Schwerpunkte ist in Absprache möglich.
  • Die Schulung kann ebenfalls in englischer Sprache abgehalten werden.

Mögliche Inhalte Schulungsprogramm:

  • Bedeutung des Kalk-Kohlensäure-Gleichgewichts für die Schlammflocken
  • Grundlagen der Schlammbehandlung
  • Grundlagen der Klärschlammstabilisierung
  • Prozesse der Fällung & Flockung
  • Schlammeindickung und Entwässerung
  • Kennwerte für die maschinelle Entwässerung
  • Auswirkung der Verfahrenstechnik auf die Entwässerbarkeit von Klärschlämmen
  • Einfluss der Phosphatelimination auf das Entwässerungsverhalten
  • Verfahren zur Klärschlammdesintegration und zu thermischen Hydrolyseverfahren
  • Vakuumentgasung zur Reduktion von THG und Verbesserung der Schlammentwässerung
  • Betriebliche Verfahren zur Optimierung der Schlammentwässerung
  • Vorgehen bei Schwimm- und Blähschlamm
  • Auswertung und Diskussion von Betriebsdaten

Schulungsprogramme mit angepassten Lehrinhalten nach gemeinsamer Absprache sind möglich!